Gesa Vögele: Gründerin und Auftragnehmerin

Hinter mimastitan – Sustainable Finance Research & Consulting stehe ich, Gesa Vögele, mit langjähriger Erfahrung in der Arbeit zu nachhaltigen Geldanlagen und Sustainable Finance. 

Das Einzelunternehmen mimastitan – Sustainable Finance Research & Consulting habe ich im Sommer 2022 ins Leben gerufen, um meine freiberuflichen Beratungstätigkeiten und -dienstleistungen zu bündeln, auszubauen, kontinuierlich weiter zu entwickeln und vor allem, um einen aktiven Beitrag zu 360° Sustainable Finance zu leisten.

Mein Weg zu Sustainable Finance und Schwerpunkte

Ich bin nicht über die Finanzwelt, sondern durch eine Nachhaltigkeitsmotivation zu Sustainable Finance gekommen. 2004 befasste ich mich bei dem entwicklungspolitischen Forschungsinstitut Südwind erstmals mit sozial verantwortlichen Investments. In dieser Zeit durfte ich eine internationale Fachkonferenz zur Berücksichtigung entwicklungspolitischer Aspekte in sozial verantwortlichen Geldanlagen miterleben, die letztlich zu dieser Publikation führte, und bei Engagement-Aktivitäten zu Projektfinanzierungen von Öl-Förderungen des russischen Konzerns Lukoil in der baltischen See dabei sein.

Nach Stationen in Forschungseinrichtungen, während derer ich eher technisch-methodisch arbeitete, gewährten mir eine dreijährige Zeit bei einem bildungs- und frauenpolitischen Fachverlag nicht nur wertvolle thematische Einblicke und Erfahrungen in journalistisch-redaktioneller Arbeit und parlamentarischer Berichterstattung, sondern sensibilisierten mich einmal mehr für Fragen der Chancengleichheit und für die Perspektive von Arbeitnehmenden. Im Kontext von Sustainable Finance sehe ich hier viel ungenutztes Potenzial – beispielsweise, aber nicht nur, mit Blick auf die Diskussion um einen gerechten Übergang (“Just Transition“) oder das Thema der betrieblichen Altersversorgung.

Ab 2010 befasste ich mich immer wieder mit neuen Aspekten von Sustainable Finance wie der Erfassung von Marktdaten oder mit Standards und Siegeln. Während meiner Zeit beim Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) führte ich in den FNG-Marktbericht wechselnde Schwerpunktthemen ein, etwa zu Menschenrechten oder Dialogstrategien. Zu letzteren arbeite ich aber vor allem seit einigen Jahren – beispielsweise im Rahmen des von mir initiierten CRIC-Herausgeberwerks Nachhaltige Finanzen. Mit aktivem Aktionärstum und Engagement Wandel bewirken.

Insbesondere seitdem im März 2018 der EU-Aktionsplan: Finanzierung nachhaltigen Wachstums veröffentlicht wurde, begleite ich aktiv die regulatorischen und politischen Entwicklungen rund um Sustainable Finance und hier vor allem die Taxonomie und die Offenlegungsverordnung.

Meine Workshop- und Vortragsreihe (mehr zu den aktuellen Angeboten unter Termine) für Privatpersonen, die ich seit 2018 anbiete, bringt es außerdem mit sich, dass mich Fragestellungen rund um Sustainable Finance Literacy beschäftigen. In jüngerer Vergangenheit arbeite ich zudem am Thema Biodiversität, welches auf die eine oder andere Weise mit allen genannten Themen im Zusammenhang steht.

Und dies gilt selbstverständlich vice versa für die anderen genannten Themen. Deshalb ist es wichtig, das große Ganze im Blick zu behalten, das heißt vernetzt und in größeren Zusammenhängen – also 360° Sustainable Finance – zu denken.

Deshalb ist es wichtig, das große Ganze im Blick zu behalten, das heißt vernetzt und in größeren Zusammenhängen – also 360° Sustainable Finance – zu denken

360° Sustainable Finance

Sustainable Finance ist gleich in doppeltem Sinne ein Querschnittsthema:

Zum einen nimmt die Finanzwelt in ihren unterschiedlichen Rollen als Investor, Kreditgeber, Vermögensverwalter, Finanzdienstleister, Risikomanager und Versicherer eine Schlüsselstellung in der Wirtschaft ein. Sie ist über ihre Dienstleistungen mit allen Branchen verbunden und muss in diesem Rahmen immer wieder neu bewerten und darüber entscheiden, welche Wirtschaftstätigkeiten und Innovationen als zukunftsträchtig angesehen werden können. Sie nimmt damit eine Lenkungs- und Gestaltungsfunktion wahr.

Zum anderen ist Nachhaltigkeit ein umfassendes Konzept, das, wie in den UN-Nachhaltigkeitszielen (SDGs) abgebildet, ökologische, soziale und ökonomische Aspekte gleichermaßen beinhaltet. Die Umweltdimension für sich genommen ist zum Beispiel anschaulich im Konzept der Planetaren Grenzen erfasst.

Die Finanzwelt hat das Potenzial, als Transformationsbegleiterin einen Beitrag zur Zukunftsfähigkeit des Wirtschaftens zu leisten. Voraussetzung hierfür ist, sowohl Nachhaltigkeit als auch die Finanzwelt umfassend und vernetzt zu denken: also 360° Sustainable Finance.

Netzwerk

Weit über ein Jahrzehnt Mitarbeit in den mitgliederbasierten Organisationen Forum Nachhaltige Geldanlagen und CRIC, die auf Sustainable Finance bzw. die ethisch-nachhaltige Geldanlage spezialisiert sind, bringen es mit sich, dass ich über einen sehr guten Marktüberblick verfüge, die unterschiedlichen Akteursgruppen und Stakeholder kenne und ein Netzwerk im deutschsprachigen Raum, in Europa und teils darüber hinaus aufbauen konnte.

Besonders verbunden fühle ich mich als ehrenamtliche Schatzmeisterin dem Oikocredit Ostdeutscher Förderkreis und als Associate dem Institute for Social Banking. Seit Beginn des Jahres 2019 gehöre ich dem Ethik-Beirat der Pax-Bank an.

Jeweils als Fördermitglied unterstütze ich das Netzwerk Weitblick und Finanzwende.

Berufliche Stationen

Nach Tätigkeiten als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Redakteurin nahm ich 2010 eine Referentenstelle bei dem im deutschsprachigen Raum aktiven Fachverband Forum Nachhaltige Geldanlagen an. Siebeneinhalb Jahre später wechselte ich als Geschäftsführerin zu CRIC, einem gemeinnützigen Verein zur Förderung von Ethik und Nachhaltigkeit bei der Geldanlage, für den ich bis Ende 2022 arbeitete. 

Während meiner Zeit bei CRIC konzipierte ich nebenberuflich eine Reihe von Vortrags- und Workshopformaten für unterschiedliche Zielgruppen und nahm einzelne Beratungsaufträge an. Diese Dienstleistungen biete ich ab Sommer 2022 gebündelt im Rahmen von mimastitan – Sustainable Finance Research & Consulting an, baue sie aus und entwickle sie kontinuierlich weiter.

Seit Oktober 2022 bin ich außerdem nebenberuflich bei imug I rating, einem Anbieter für Strategie und Umsetzung von ESG-Investments sowie für Nachhaltigkeitsbewertungen, beschäftigt

Weitere Informationen enthält mein LinkedIn-Profil

Ausbildung

An der Universität zu Köln durchlief ich den Studiengang VWL sozialwissenschaftlicher Richtung – eine Kombination aus Volkswirtschaftslehre (VWL) und Politikwissenschaft – und schloss diesen als Diplom-Volkswirtin ab. Als Schwerpunkte wählte ich Ressourcen- und Umweltökonomik, Sozialpolitik und in spezieller VWL Geldtheorie und -politik. Meine Diplomarbeit verfasste ich im Fach Sozialpolitik über eine Fragestellung zur Überschuldung privater Haushalte. Davon inspiriert sammelte ich Erfahrungen in einer Schuldnerberatungsstelle.

Darüber hinaus verfüge ich über eine Ausbildung als Fachredakteurin, für die ich unter anderem qualifizierende Kurse an der Evangelischen Journalistenschule absolvierte. Zudem bilde ich mich kontinuierlich weiter – in den letzten Jahren unter anderem an der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde, der Frankfurt School of Finance & Management und dem Cambridge Institute for Sustainability Leadership.

mimastitan

Den – von mir in dieser Zusammensetzung erfundenen  Namen mimastitan nutze ich bereits seit Jahrzehnten für eigene Aktivitäten oder Profile – etwa für meinen Twitter-Account. Er ist entstanden vor dem Hintergrund meiner Begeisterung für fotografische Aufnahmen unseres Sonnensystems. Er fügt zwei der der größeren Saturnmonde – Mimas und Titan – zu einem Wort zusammen.

Die Mondnamen wiederum verweisen zurück ins antike Griechenland. So war Mimas nicht nur Sohn Gaias und ein Gigant in der griechischen Mythologie, sondern auch Namensgeber für einen Berg. Titanen wiederum stehen für Riesen in Menschengestalt und ein mächtiges Göttergeschlecht. Das griechische Wort titaínein (τιταίνειν) kann mit „sich recken“ übersetzt werden.

Dies ist das Versprechen und Angebot von mimastitan – Sustainable Finance Research & Consulting: Fest mit der Erde und der Geschichte verbunden mit 360° Sustainable Finance und intergalaktischen Services nach den Sternen zu greifen.